Rekordteilnehmerfeld in der Reichenfeldhalle!

219 Starter aus 25 Vereinen und 5 Nationen – das ist neuer Rekord in der Geschichte des Judo-Montfortturniers! Erstmals standen mehr als 200 Teilnehmer auf den 3 Tatamis in der Feldkircher Reichenfeldhalle – Obmann Johannes Schmid und Organisationsleiter Jogi Gassner waren darüber mehr als erfreut.

Bei strahlendem Sonnenschein fand am 28.05.2017 unser alljährliches  Montfortturnier statt. Obmann Johannes Schmid und Chefcoach Marco Moosbrugger verfolgen das Ziel, ein großes, international anerkanntes Judoturnier auf die Beine zu stellen. Aus diesem Grund wurden in einem ersten Schritt die Alterskategorien angepasst bzw. ergänzt und die Mattenzahl von 2 auf 3 erhöht.

Bereits zum 20x fand am 05. Juni unser Montfortturnier statt. Erstmalig nahmen Vereine aus 5 Nationen daran teil. Neben Teilnehmern aus Österreich, Liechtenstein, der Schweiz und Deutschland durften wir Judokas vom Judoclub Rodeneck aus Italien in der Reichenfeld-halle begrüßen.

Wie schon in den beiden Jahren zuvor durften wir 18 Vereine aus Vorarlberg,Tirol, Schweiz, Deutschland und Liechtenstein in der Reichenfeldhalle in Feldkirch begrüssen. Zum ersten Mal dabei waren Starter aus vom VfL Ulm, JC Weingarten (beide aus Deutschland) und von der WSG Wattens aus Tirol.

Auch in diesem Jahr fanden wieder insgesamt 18 Vereine aus Vorarlberg,Tirol Schweiz, Deutschland und Liechtenstein mit insgesamt 144 Startern den Weg nach Feldkirch. Erstmalig begrüssen konnten wir die Judokas aus Biberach und vom JJV Friedrichshafen.

Die Vereinswertung gewann heuer der JC Nippon St. Gallen mit 40 Pkt. vor dem JJJC Weinfelden (25 Pkt) und dem UJC Hohenems (22 Pkt).